Indie Label Booklet 2019Labels

Ink Music

By 31/01/2019 Februar 1st, 2020 No Comments
Home » Labels » Ink Music

Ink Music

Seit 2001 agiert Ink Music als wesentlicher Player in der österreichischen Independent Musiklandschaft im Bereich der Künstlerbetreuung und -entwicklung im engeren, der Karriereplanung und -begleitung im weiteren Sinn. Zu den wesentlichen Arbeitsbereichen zählen das Buchen und Veranstalten von Konzerten (Booking), das Veröffentlichen und Verlegen von Tonträgern (als Label und Verlag) und die Vermittlung von daraus entstehenden Rechten (Sync-Rights, Lizenzen), Öffentlichkeitsarbeit, Coaching und umfassendes Künstlermanagement. Begleitet und mitgestaltetet wurden und werden auf diese Art und Weise Karrieren von Künstlern wie Bilderbuch, Wanda, Garish, Clara Luzia, Leyya, Farewell Dear Ghost, Ezra Furman, Sohn, Blondage oder Ja, Panik. Auf dem Label erschienen bis heute weit über 100 Aufnahmen.

Warum hast Du das Label gegründet?

2001 gab es nicht allzu viele Labels und der Bedarf unter Bands im direkten Umfeld war hoch. Also wurde kurzerhand selbst ein Label gegründet: Ink Music.

Die spannendste/interessanteste Veröffentlichung und warum?

Bedeutende Meilensteine waren sicher „Ja, Panik” (2006) als erster Release, der auch international Wellen schlug; das Bilderbuch-Debüt „Nelken & Schillinge“ (2009) und die grandiose Garish-Platte „Wenn dir das meine Liebe nicht beweist” (2010).

Veröffentlichung auf Tonträger oder digital und warum?

Beides, weil beides je nach Ort, Zeit und Möglichkeiten etwas für sich hat und die sprichwörtliche Greifbarkeit von Musik immer noch etwas Schönes ist.

Wo siehst Du das Label im nächsten Jahrzehnt?

In einem spannenden, bunten, interessanten Umfeld.

Links