Home » #ILW2020 » 19.10. 2020 – Rhythm & Poetry

19.10. 2020 – Rhythm & Poetry

TERMIN

19.10. 2020, 20:00 Uhr

VENUE

REIGEN
Hadikgasse 62
1140 Wien
www.reigen.at

VORVERKAUF

REIGEN
Hadikgasse 62
1140 Wien
www.reigen.at

PRESSE-AKREDITIERUNGEN

Dietmar Hoscher
hoscher@concerto.at

FACEBOOK

EVENT

Rhythm & Poetry

ist ein österreichisches Musiklabel und stellt seit einiger Zeit aufstrebenden Musiktalenten eine Struktur zur Verfügung:

Schritt für Schritt professioneller durch Austausch, Entwicklung, Workshops und Unterstützung in allen Bereichen.

Bernhard Pribitzer

Singer-Songwriter aus Wien, ist in der Deutschen Pop-Rap-Szene zu Hause. Seine Songtexte entstehen oftmals aus Sprachlosigkeit heraus: wenn Bernhard die Worte fehlen, findet er sie meistens durch seine Musik wieder. Als Bandersatz hat er immer seine Loopstation dabei um seine Gitarre, den Gesang, die elektronischen Beats und sogar seine Beatbox Elemente miteinander verbinden zu können - und das natürlich live.

Helmut Rhode

hat mit „Kuschelrock für heimliche Tänzer“ einen musikalischen Weg gefunden seine Erinnerungen, Wünsche, Träume und Ängste auszudrücken. Der 19-jährige Singer/Songwriter aus Wien durchlebt diese Geschichten mit seinem heißgeliebten Publikum in einer Atmosphäre der Liebe, Lust und Akzeptanz.
Er singt und spielt auf der Suche nach dem geeigneten stilistischen Ausdrucksmittel. Seit 5 Jahren veröffentlicht der Halb-Lateinamerikaner Songs als Momentaufnahmen dieser Entwicklung. Helmut Rhode lässt seine Musik nun vermehrt auch international in verschiedensten Medien für sich sprechen und überzeugt live seit Jahren bei unzähligen Auftritten.

Brofaction

ist ein junges Singer/Songwriter-Duo, bestehend aus Laurin (21) und Nico Greiter (25). Nicht mehr als ihre zwei Stimmen benötigen die Brüder, um das Publikum mit ihren einzigartigen Harmonien mitzureißen, ob zu zweit in Akustik-Besetzung oder mit Band. Durch ihren authentischen Sound und ihre eingängigen Melodien begeisterten sie bereits viele Musikliebhaber.

Sarah Trepte

gehört zu den „Spätberufenen“ unter den Musikern. Seit etwa zwei Jahren ist sie nun in der Wiener Musikszene zu finden. „Ich habe selbst erst viel erleben und erfahren müssen, um dann darüber schreiben zu können“, sagt die Wahl-Wienerin die ursprünglich aus Deutschland kommt. Mit ihren tiefgründigen bis sozialkritischen Texten von gesellschaftlich vorgefertigtem Lebensentwurf bis hin zur Tinder-Gesellschaft plädiert sie für mehr Mut, Menschlichkeit und Akzeptanz.

Syannah

Das Leben schenkt jedem Menschen unzählige Augenblicke gefüllt mit verschiedensten Gefühlen und Erfahrungen. Syannah greift diese Momente auf und erzählt sie mit all ihrer Offenheit in ihren Liedern. Diese persönliche Sichtweise ist nicht nur spürbar in den Emotionen, sondern auch hörbar in jedem Ton ihrer Stimme und Gitarre. Fließend gehen die Moderationen in die Akkorde über und Gedanken klingen im Raum nach. Sie öffnet ihr Herz in der Musik und verwirklicht sich textlich in ihrer Sehnsucht nach Menschsein und Erkenntnis. Syannah lädt bei den Auftritten die Zuschauer in ihre Seele ein und teilt mit ihnen ihre Geschichten. Und es wird leise - und aufmerksam hingehört.

Gini

steht für crazy Girlpower mit weiblichen Reizen. Denn Feminismus und Sexappeal schließen sich für die Sängerin nicht aus. Ihre Musik ist eine Mischung aus Pop, Trap und RnB. Fixer Bestandteil von Ginis Sound: Treibende Beats mit viel Bass und Refrains, die zumeist ziemliche Ohrwürmer sind.
Die Texte der Songs greifen oft ernste und tiefgründige Themen auf (Feminismus, Selbstliebe, Depression) und werden mit Satire und Sarkasmus charmant verpackt. Live ist Gini ein wandelndes Energiebündel, dass sein Publikum zum Mittanzen und Singen animiert. Mit crazy Moves und starker Stimme überzeugt und unterhaltet sie live. Humor und Witz sind ebenso dabei wie emotionale Momente, bei denen auch mal Tränen fließen. 2017 begann sie mit ihren Produzenten Gabriel Geber (Nathan Trent, Paenda) ihre eigenen Songs zu schreiben. Im Juli 2019 gewann Gini für Österreich 5 Medaillen bei den Weltmeisterschaften der darstellenden Künste 2019 in L.A.

VIVIAN

lässt sphärische, tragende Klänge aus ihrer Seele fließen. Ihr Gesang ist von der inneren Stimme geprägt und die Kompositionen werden von der Natur inspiriert. Die Musik dient so als ein Tor in große Gefühlswelten.
Diese persönliche Form des musikalischen Ausdrucks begann sich auf einer ausgedehnten Reise quer durch Asien zu entwickeln. VIVIAN ließ sich auf das reine Spüren von Melodien und Rhythmen ein. Sie entdeckte Mira, ihre eigene Sprache, und verband all diese Elemente zu ihren Lebensliedern.

maksyo

vertont und beschreibt, was er alltäglich sieht, fühlt und denkt. Der 21-jährige Musiker lebt und liebt fast alle Formen der Musik, seit er denken kann. Durch die musikalische Vielfalt bringt er viel Abwechslung und immer den passenden Sound zum Thema mit. Von Gute-Laune-Pop über Funk zu traplastigen 808 Bässen ist alles dabei. Der Grundstein bleibt dabei aber immer Hip-Hop. Beats die zum Tanzen animieren und Texte, die auch ruhig mal zum Nachdenken anregen können. Und dabei kommen Text und Musik komplett aus einer Hand – seiner eigenen.

Matho

Weitverzweigte Wurzeln, kulturelle Vielfalt und die Hürden des Alltags, das sind die Themen, mit denen sich Matho in seiner Musik auseinandersetzt. Geboren in Frankreich und aufgewachsen in Deutschland, lebt er mittlerweile im schönen Wien. Zu Beginn seiner Karriere produzierte Matho vor allem französische Acts und war mit diversen Bands in Europa unterwegs. In Wien angekommen, widmete er sich bald auch der deutschsprachigen Musik. Nach zahlreichen Bandprojekten startet Matho nun seine Solokarriere.
Matho steht für Pop, Ragga und Dancehall, einprägsame Melodien und eingängige Lyrics. Die Texte und die markante Stimme stehen dabei im Vordergrund. In seiner Musik vereint Matho starke Aussagen mit persönlichem Hintergrund und gefühlvolle wie auch kritische Botschaften. Ob in deutscher oder französischer Sprache, Matho entführt den Hörer in seine Welt, er animiert zum Tanzen oder Weinen, dazu, sich zu wundern oder zu freuen. Matho verpackt seine Gedanken in Musik: starken, eingängigen, melodiösen Pop-Rap, der sich ins Ohr setzt und so schnell nicht wieder verschwindet.

19.10.
2020

Rhythm & Poetry

Mehr InformationenFacebook Event

20.10.
2020

Mai Lei Bel

Mehr InformationenFacebook Event

21.10.
2020

Silvertree Records

Mehr InformationenFacebook Event

22.10.
2020

monkey. / Blind Rope

Mehr InformationenFacebook Event

23.10.
2020

STARK!STROM!NACHT

Mehr InformationenFacebook Event

24.10.
2020

Problembär Records

Mehr InformationenFacebook Event