Indie Label Booklet 2019Labels

Fettkakao

By 31/01/2019 Februar 1st, 2020 No Comments
Home » Labels » Fettkakao

Fettkakao

Fettkakao würde 2005 von Andi Dvořák in Wien gegründet und hat 48 Tonträger innerhalb von 14 Jahren veröffentlicht. Der Zugang ist Punk im Sinne des nicht limitieren und bevormunden lassen Wollens und dem durchzuziehen von dem, was man für gut und richtig hält. Die Musik wird auf verschiedenste Art und Weise dargebracht, je nach Act und Veröffentlichung.

Warum hast Du das Label gegründet?

Zum Einen war ich mir sicher, dass außer mir niemand Interesse hatte die Vortex Rex 7“ und Lonely Drifter Karen 10“ zu veröffentlichen, zum Anderen wollte ich meiner Vorstellung nach das Geschehnis, das ich um mich herum wahrnahm, teilen.

Die spannendste/interessanteste Veröffentlichung und warum?

Plaided – Playdate LP/ CD (fett028/ 2012). Veronika Eberhart und Julia Mitterbauer gingen mehrmals als Duo auf Tour (USA und Europa) und hatten viel mit Musikarbeitern (meist Männern) im negativen Sinn zu tun, es aber immer wieder durchs erstreiten geschafft auf Inhalte aufmerksam zu machen.

Veröffentlichung auf Tonträger oder digital und warum?

In erster Linie Vinyl. Die meisten von uns schauen so schon die ganze Zeit auf einen Bildschirm. Ich für meinen Teil höre mir eine Single, einen Song manchmal sogar eine LP an, aber dann ist wieder Stille. Außerdem bin ich noch immer von der Idee der Verpackung und der Verknüpfung von Bild & Ton begeistert.

Wo siehst Du das Label im nächsten Jahrzehnt?

Langsamer, hoffentlich mit mehr Konzentration auf Qualität. Das es verspielt bleibt ist mir jedoch ein großes Anliegen.

Links